Erwachen

Online-Vortragsreihe | Teil 3

Online
Jul 2024
Mi 17.07.
19:00 Uhr
Mi 17.07.
20:30 Uhr
Kursgebühr: 15 € €

Einzelbuchung Vortrag Teil 3

Online-Vortragsreihe | Teil 3

Erwachen

Online
Meditation - Vortrag - Austausch mit Prof. Dr. Michael von Brück
Jul
2024
von Mi 17.07.
19:00
bis Mi 17.07.
20:30
Gebühren Kursgebühr: 15 €
Wir freuen uns auf Sie Buchung · V24016
Einzelbuchung Vortrag Teil 3

Inhalt

Ist Erwachen die Ausnahme oder die Grundlage unseres bewussten Lebens?

Buddha heißt, wörtlich übersetzt: der Erwachte! Wir erleben uns selbst in unterschiedlichen Bewusstseinszuständen: Wachen und Schlaf. Dazu noch der Traum. Was ist das alles? Ist der eine Zustand „normal“, das andere weniger gültig? Welche Erlebnisse und Erkenntnisse gewinnen wir, wenn wir „erwachen“? Wer und wo sind wir, wenn wir schlafen?

Mehr noch: Auch die Wachzustände sind ganz verschieden. Manchmal sind wir wie im Halbschlaf, manchmal hellwach. Und darüber hinaus gibt es Zustände, in denen wir uns irgendwie als „entrückt“ empfinden. Die Religionen nennen dies transpersonale Zustände, oder das Erwachen oder die Erleuchtung. Ist das Illusion, oder zeigt sich hier eine tiefere Schicht unseres Wesens als Menschen? Ein Potential vielleicht, das alle haben, aber nur wenige (Mystiker) erleben? „Erwacht!“, so heißt es in der Bibel, im Buddhismus, im Hinduismus – überall. Aber was bedeutet das und wie geht das?

Erwachen zu transzendentem Bewusstsein wird mit Einsicht, Klarblick, Erleuchtung, Durchbruch, Befreiung (Sanskrit moksha), Wesensschau (Japanisch kensho) usw. in den Religionen verschieden benannt. Entscheidend ist, dass Wahrheit in diesem Zusammenhang nicht bedeutet, irgendetwas zu wissen, sondern etwas zu werden. So heißt es in den Upanishaden: Wer brahman erkennt, wird brahman. Erkennen, wahre gnosis, ist dann ein Schöpfungsakt, Erkennen und Liebesvereinigung sind wesenseins.

Was also ist das Erwachen? Ist es dasselbe wie „Erleuchtung“? Ist Erwachen im Buddhismus dasselbe wie im Christentum, wo es heißt: „Wachtet auf, ruft uns die Stimme…“? Geht es hier nur um fromme Wünsche, oder ist mit diesem Aufruf die anthropologische Dimension eines erfüllten Menschseins angesprochen? Etwas, das für alle gilt und für alle möglich ist?

Leitung

Portr%C3%A4t+Michael+von+Brueck
Prof. Dr. Michael von Brück

Michael von Brück ist Professor em. für Religionswissenschaft sowie Zen- und Yoga-Lehrer. Seine Themenschwerpunkte sind Buddhismus, Hinduismus und interkultureller Dialog. Er ist Rektor und spiritueller Leiter der Domicilium Akademie.
Mehr…

In wenigen Schritten zur Buchung

1) Zu Ihrer Person
2) Ihre Kontaktdaten
Abweichende Rechungsadresse
3) Zusammenfassung & Buchung
Ihre Daten
Abweichende Rechnungsadresse
Veranstaltung
* Wir melden uns per E-Mail bei Ihnen mit den notwendigen Informationen zur Bezahlung.